Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Thema "Frühe Hilfen" im Kreis Heinsberg.

Arbeitshilfe: Fremdsprachige Broschüren und Wegweiser für geflüchtete Menschen

14.9.2017

Wir haben für Fachkräfte und Ehrenamtler, die mit geflüchteten Schwangeren oder Familien mit kleinen Kinder umgehen bzw. beraterisch tätig sind, eine Verzeichnis mit Broschüren und Wegweisern erstellt, die in verschiedenen Sprachen zur Verfügung stehen. Beispielsweise kann so einer arabisch sprechenden Familie, die ein behindertes Kind hat oder erwartet, ein muttersprachlicher Ratgeber an die Hand gegeben werden. Die Broschüren und Wegweiser, die entweder bestellbar sind, meist jedoch als kostenlose Downloads zur Verfügung stehen, behandeln Themen rund um Kinderpflege, Kindergesundheit, Elternkompetenzen, Frühkindliches Lernen, Schutzimpfungen und Vorsorgeuntersuchungen, aber auch Gewalt und Missbrauch oder den elterlichen Umgang mit einem traumatisierten Kind.

mehr erfahren

Mum: Noch Plätze im Geburtsvorbereitungskurs für junge Mütter und Alleinerziehende frei!

4.9.2017

Manchmal scheuen Frauen sich, Geburtsvorbereitungskurse zu besuchen, weil sie glauben, sie passen nicht in das übliche Schema werdender Eltern. Diese Frauen sind in dem kleinen und sehr persönlichen Kurs der Schwangerschaftsberatungsstelle donum vitae e.V. in Heinsberg besonders gut aufgehoben. Der Kurs wird von der Krankenkasse bezahlt und findet alle zwei Wochen von 9.00Uhr bis 12.00Uhr ab dem 7.9.2017 statt. Er wird der Hebamme Frau Elisabeth Weitz geleitet. Eine Anmeldung unter der Rufnummer 02451 155494 ist erforderlich!

mehr erfahren

Im Falle einer radioaktiven Strahlenbelastung: Jodtabletten gerade auch für Babys und Kleinkinder!

4.9.2017

Die Angst vor einem schwerwiegenden Störfall mit einer gefährlichen radioaktiven Strahlenbelastung, der die Gesundheit unserer Kinder gefährden könnte, bedrückt viele Eltern in unserer Region. Am 1. September beginnt auch im Kreis Heinsberg die Vorverteilung der Jodtabletten, die nur im Falle des Austritts von Radioaktivität auf Weisung der Katastrophenschutzbehörde hin eingenommen werden dürfen, denn unser Gebiet liegt in der sogenannten „Außenzone“ (Radius bis 100 Kilometer) zum Kernkraftwerk Tihange (Belgien). Was aber bedeutet das für Schwangere, Babys und Kleinkinder? Wie erhalte ich Jodtabletten?

mehr erfahren

Mehr Lohn für Tagesmütter und Tagesväter

31.7.2017

In seiner Sitzung im Juni 2017 hat der Jugendhilfeausschuss des Kreisjugendamtes Heinsberg beschlossen, Tageseltern zukünftig besser zu bezahlen, so wie es auch der Gesetzgeber in den ab 1. August 2017 geltenden neuen Richtlinien zur Handhabung der Kindertagespflege fordert. Vielleicht kann dies helfen, den Beruf der Tagemutter bzw. des Tagesvater attraktiver zu machen, denn immer noch fehlen geeignete und ausgebildete Tagespflegepersonen.

mehr erfahren

Oskar hilft, wenn andere ratlos schweigen: Ein Angebot für Eltern schwerkranker Kinder

31.7.2017

Manchmal ist das Elternsein furchtbar schwer, besonders dann, wenn ein Kind schwer erkrankt oder gar verstirbt. Auch Angehörige, Kollegen oder Freunde wissen häufig nicht so recht, wie sie auf eine solche Situation reagieren sollen. Hier kann das Sorgen- und Informationstelefon Oskar Betroffenen helfen, das Tag und Nacht kostenlos erreichbar ist und unter der Nummer 0800 88687-88 mit Rat und Trost zur Seite steht.

mehr erfahren

Stillen in der Öffentlichkeit? Das Normalste von der Welt!

3.7.2017

Zwar ist völlig unbestritten, dass das Stillen die beste, hygienischste, unkomplizierteste, preiswerteste und gesündeste Art der Säuglingsernährung darstellt, aber immer noch scheint es für manche Menschen nicht selbstverständlich und normal zu sein, wenn eine Frau ihr Baby in der Öffentlichkeit stillt. Es braucht mehr Informationen darüber, wie wichtig es ist, ein Baby dann stillen zu können, wenn es Hunger hat, stellt Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in einer Stellungnahme vom 25.6.2017 fest.

mehr erfahren

Bewegung ist wichtig für die Entwicklung des Babys!

3.7.2017

Bewegung ist für die motorische Entwicklung und die Gesundheit des Kindes von zentraler Bedeutung. Eltern sollten deshalb das natürliche Bewegungsbedürfnis ihres Kindes erkennen und unterstützen. Doch wie lässt sich die motorische Entwicklung des Babys am besten fördern? Reicht es aus, den Säugling strampeln, kriechen, krabbeln zu lassen oder sind spezielle Bewegungskurse zu empfehlen?

mehr erfahren

1.7.2017: Das neue Unterhaltsvorschussgesetz tritt in Kraft

9.6.2017

Der Bundestag und der Bundesrat haben den Neuregelungen des Unterhaltsvorschussgesetzes (UVG) zugestimmt, so dass diese zum 01.07.2017 in Kraft treten. Neu ist, dass der Unterhaltsvorschuss nicht nur für Kinder bis zum 12. Lebensjahr gezahlt, sondern bis zum 18. Lebensjahr ausgeweitet wird. Zudem wird die Grenze der Bezugsdauer von höchstens 72 Monaten aufgehoben. Die UVG Sätze betragen bis zum 6. Geburtstag 150 €, bis zum 12. Geburtstag 201 € und bis zum 18. Geburtstag 268 €.

mehr erfahren

Neufassung des Mutterschutzgesetz (MuSchG)

22.5.2017

Der Bundesrat hat in zweiter Lesung dem Gesetz zur Neuregelung des Mutterschutzrechts zugestimmt. Damit ist das parlamentarische Gesetzgebungsverfahren abgeschlossen. Mit diesem Gesetz soll der bestmögliche Gesundheitsschutz für schwangere und stillende Frauen gewährleistet werden. Die Neuregelungen gelten zum Teil bereits ab Mitte 2017, im Wesentlichen jedoch ab dem 1. Januar 2018.

mehr erfahren