Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Thema "Frühe Hilfen" im Kreis Heinsberg.

Neuauflage des Ratgebers für Schwangere und frischgebackene Eltern im Kreis Heinsberg

12.10.2017

Der erfolgreiche Ratgeber "Kleine Schritte zum großen Glück" wurde aktualisiert und steht Ihnen auch auf dieser Website unter Downloads als PDF zur Verfügung. Schwangere und junge Eltern finden dort umfassende Informationen zu Themen, die in der veränderten Lebenssituation wichtig sein können. Beratung und Gesundheit, Unterstützung im Alltag, Finanzen und Recht sind die Inhalte des Ratgebers und werden passgenau mit konkreten Adressen und Ansprechpartnern für den Kreis Heinsberg erläutert. Ergänzt wird der Ratgeber der Frühen Hilfen im Kreis Heinsberg durch praxisnahe Checklisten für werdende Eltern.

mehr erfahren

Zweitägiges Elternseminar "Stepping Stones"

5.10.2017

Das Familienzentrum Triangel Geilenkirchen bietet ein Elternseminar zur Erziehungsunterstützung an. Es handelt sich um ein Verhaltenstraining, um die Beziehung zum Kind zu stärken, wünschenswerte Verhaltensweisen zu fördern, schwierigen Situationen vorzubeugen und auf Herausforderungen im Familienalltag ruhig und positiv zu reagieren.

mehr erfahren

„Stillen fördern – gemeinsam!“ Ausstellung im Krankenhaus Heinsberg für (werdende) junge Familien

29.9.2017

Die Weltstillwoche 2017 steht in diesem Jahr unter dem Motto „Stillen fördern – gemeinsam!“. Auch das Städtische Krankenhaus Heinsberg beteiligt sich als Mitglied der Initiative „Babyfreundlich“ wie immer an der Aktionswoche. Im Mittelpunkt steht dabei eine Ausstellung rund um die Themen Schwangerschaft, Stillen und Säuglingspflege. Am Mittwoch, den 04.10.2017 präsentieren sich im Foyer des Krankenhauses diverse Aussteller zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr mit den unterschiedlichsten Themen.

mehr erfahren

Wir 2: Ein Trainingsangebot für junge Alleinerziehende

18.9.2017

Auch nach einer Trennung können Mutter und Vater gute Eltern sein. Doch der Weg zu einer gelingenden Elternschaft ist häufig sehr schwer, so dass viele Kinder unter der Trennung leiden. "Wir 2", so heißt das Training, das sich an Alleinerziehende wendet. In 20 Unterrichtseinheiten wollen die Kursleiter Britta Müller und Oliver Katterbach von der Via Nobis in Gangelt zu mehr Selbstsicherheit und innerer Balance im Alltag mit dem Baby verhelfen. Gerade Alleinerziehende müssen mit vielen Konflikten und Belastungen umgehen, die das gesunde Aufwachsen und die Entwicklung des Kindes dann nachhaltig beeinträchtigen können, wenn die Eltern überfordert sind und es an Lösungsstrategien mangelt. Das Angebot ist kostenlos. Infos unter 02454/59386.

mehr erfahren

Infotool für Familien: Welche Familienleistungen oder Familienhilfen stehen mir und meiner Familie möglicherweise zu?

18.9.2017

Das Infotool ist ein Informationsangebot des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Es dient als erste Anlaufstelle für Familien, um mit wenigen Klicks zu überprüfen, auf welche Familienleistungen Ihre individuelle Familie voraussichtlich Anspruch hat. Wie das Tool im Detail funktioniert, erfahren Sie in einer Anleitung. Das Tool finden Sie unter: https://infotool-familie.de/zum-tool/.

mehr erfahren

Arbeitshilfe: Fremdsprachige Broschüren und Wegweiser für geflüchtete Menschen

14.9.2017

Wir haben für Fachkräfte und Ehrenamtler, die mit geflüchteten Schwangeren oder Familien mit kleinen Kinder umgehen bzw. beraterisch tätig sind, eine Verzeichnis mit Broschüren und Wegweisern erstellt, die in verschiedenen Sprachen zur Verfügung stehen. Beispielsweise kann so einer arabisch sprechenden Familie, die ein behindertes Kind hat oder erwartet, ein muttersprachlicher Ratgeber an die Hand gegeben werden. Die Broschüren und Wegweiser, die entweder bestellbar sind, meist jedoch als kostenlose Downloads zur Verfügung stehen, behandeln Themen rund um Kinderpflege, Kindergesundheit, Elternkompetenzen, Frühkindliches Lernen, Schutzimpfungen und Vorsorgeuntersuchungen, aber auch Gewalt und Missbrauch oder den elterlichen Umgang mit einem traumatisierten Kind.

mehr erfahren

Mum: Noch Plätze im Geburtsvorbereitungskurs für junge Mütter und Alleinerziehende frei!

4.9.2017

Manchmal scheuen Frauen sich, Geburtsvorbereitungskurse zu besuchen, weil sie glauben, sie passen nicht in das übliche Schema werdender Eltern. Diese Frauen sind in dem kleinen und sehr persönlichen Kurs der Schwangerschaftsberatungsstelle donum vitae e.V. in Heinsberg besonders gut aufgehoben. Der Kurs wird von der Krankenkasse bezahlt und findet alle zwei Wochen von 9.00Uhr bis 12.00Uhr ab dem 7.9.2017 statt. Er wird der Hebamme Frau Elisabeth Weitz geleitet. Eine Anmeldung unter der Rufnummer 02451 155494 ist erforderlich!

mehr erfahren

Im Falle einer radioaktiven Strahlenbelastung: Jodtabletten gerade auch für Babys und Kleinkinder!

4.9.2017

Die Angst vor einem schwerwiegenden Störfall mit einer gefährlichen radioaktiven Strahlenbelastung, der die Gesundheit unserer Kinder gefährden könnte, bedrückt viele Eltern in unserer Region. Am 1. September beginnt auch im Kreis Heinsberg die Vorverteilung der Jodtabletten, die nur im Falle des Austritts von Radioaktivität auf Weisung der Katastrophenschutzbehörde hin eingenommen werden dürfen, denn unser Gebiet liegt in der sogenannten „Außenzone“ (Radius bis 100 Kilometer) zum Kernkraftwerk Tihange (Belgien). Was aber bedeutet das für Schwangere, Babys und Kleinkinder? Wie erhalte ich Jodtabletten?

mehr erfahren

Oskar hilft, wenn andere ratlos schweigen: Ein Angebot für Eltern schwerkranker Kinder

31.7.2017

Manchmal ist das Elternsein furchtbar schwer, besonders dann, wenn ein Kind schwer erkrankt oder gar verstirbt. Auch Angehörige, Kollegen oder Freunde wissen häufig nicht so recht, wie sie auf eine solche Situation reagieren sollen. Hier kann das Sorgen- und Informationstelefon Oskar Betroffenen helfen, das Tag und Nacht kostenlos erreichbar ist und unter der Nummer 0800 88687-88 mit Rat und Trost zur Seite steht.

mehr erfahren

Mehr Lohn für Tagesmütter und Tagesväter

31.7.2017

In seiner Sitzung im Juni 2017 hat der Jugendhilfeausschuss des Kreisjugendamtes Heinsberg beschlossen, Tageseltern zukünftig besser zu bezahlen, so wie es auch der Gesetzgeber in den ab 1. August 2017 geltenden neuen Richtlinien zur Handhabung der Kindertagespflege fordert. Vielleicht kann dies helfen, den Beruf der Tagemutter bzw. des Tagesvater attraktiver zu machen, denn immer noch fehlen geeignete und ausgebildete Tagespflegepersonen.

mehr erfahren